Die Prozesssteuerungskompetenz umfasst alle Kompetenzen eines Beraters/ einer Beraterin, die der Organisation eines äußeren Rahmens für einen Veränderungsprozess der Klienten, die Zuweisung der darin erforderlichen Rollen sowie Steuerung dieses Prozesses über Vereinbarung, intervenierende Methoden und Gestaltung der Rahmenbedingungen dienen.
Dazu gehören u.a. folgende Einzelkompetenzen:
– Auftrag im Kontext (Umfeld und Vorgeschichte) klären
– Ziele klären
– Prozess abschließen oder verweisen
– Grenzen von Kontrakt & Setting einhalten
– Setting angemessen gestalten
– sich im System Orientierung verschaffen
– Setting zur Verfügung stellen
– Konzept zur Beratungsqualität erarbeiten, anwenden und evaluieren
– Anamnese/ Katamnese durchführen
– Evaluationsmethoden beherrschen
– Beratungsprozesse evaluieren
– Passung der Beratungsform im Kontext beurteilen und ggf. anpassen
– …

Ähnliche Einträge

Prozesssteuerungskompetenz